DEGAG Deutsche Grundbesitz Holding AG

Bankdienstleistungen für Anleger, Wertpapierberatung, Risikomanagement im Wertpapierhandel, Effiziente Handelsplattformen, Persönliche Finanzberatung, Investmentberatung für Privatkunden, Depotverwaltungsdienstleistungen, Transparente Handelsgebühren, Diversifikation von Wertpapierportfolios, Sichere Online-Transaktionen, Aktien- und Anleihenhandel für Privatanleger, Wertpapierkonto eröffnen, Wertpapierabwicklung, Internationale Abwicklungsdienstleistungen, Verwahrung von Wertpapieren, Effiziente Finanztransaktionen, Clearstream Banking, Depotverwaltung, Fehlerfreie Handelsabwicklung, Globale Finanzdienstleistungen, Sicherheit in der Wertpapierverwahrung, Effektive Abwicklung von Finanzgeschäften, Risikoreduktion im Handel, Finanzinfrastruktur-Dienstleistungen, Börsenabwicklungslösungen, Clearstream-Plattform, Post-Trade-Services, Kapitalanlage, Rechtliche Überprüfung, Anlageberatung, Schadensersatzansprüche, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Rechtsanwältin Kes, Privatanleger, Jahresbilanz, Vermögensanlagengesetz, Wirtschaftsprüfer, Bilanzielle Überschuldung, Handlungsempfehlung, Finanzrechtsberatung, Blind Pool-Risiko, Mittelverwendungskontrolle, handan kes, Anwalt kapitalanlage Orte: Anwalt Trier, Anwalt berlin Bankrecht, Anwalt münchen bankrecht, anwalt Bankrecht köln, anwalt Bankrecht saarbrücken, anwalt Bankrecht koblenz, anwalt Bankrecht mainz, anwalt Bankrecht augsburg, anwalt Bankrecht ingolstadt, anwalt Bankrecht Berlin, anwalt Bankrecht Hamburg, anwalt Bankrecht München, anwalt Bankrecht Köln, anwalt Bankrecht Frankfurt am Main, anwalt Bankrecht Stuttgart, anwalt Bankrecht Düsseldorf, anwalt Bankrecht Dortmund, anwalt Bankrecht essen, anwalt Bankrecht Leipzig, anwalt Bankrecht Bremen, anwalt Bankrecht Dresden, anwalt Bankrecht Hannover, anwalt Bankrecht Nürnberg, anwalt Bankrecht Duisburg Anwalt München, Anwalt Nürnberg, Anwalt Augsburg, Anwalt Regensburg, Anwalt Ingolstadt, Anwalt passau, Anwalt Fürth, Anwalt Erlangen, Anwalt Würzburg, Anwalt Mannheim, Anwalt Bonn, Anwalt Karlsruhe, Anwalt Münster, Anwalt Augsburg, Anwalt Braunschweig, Anwalt Chemnitz, Anwalt Kiel, Anwalt Hamburg (Freie und Hansestadt Hamburg), Anwalt Bremen (Freie Hansestadt Bremen) , Anwalt Hannover (Niedersachsen), Anwalt Kiel (Schleswig-Holstein), Anwalt Lübeck (Schleswig-Holstein), Anwalt Rostock (Mecklenburg-Vorpommern), Anwalt Flensburg (Schleswig-Holstein), Anwalt Oldenburg (Niedersachsen), Anwalt Bremerhaven (Bremen) , Anwalt Osnabrück

Die DEGAG Deutsche Grundbesitz Holding AG ist ein führendes Emissionshaus für Investitionen in wohnwirtschaftliche Bestandsimmobilien im bezahlbaren Bereich. Hier sind einige wichtige Informationen:

  • Kerngeschäft: Die DEGAG ist ein eigentümergeführtes Wohnungsunternehmen, das sich auf die Vermietung des eigenen, langfristig gehaltenen Immobilienvermögens sowie den Erwerb und die Entwicklung neuer Immobilien für die langfristige wohnwirtschaftliche Bestandshaltung spezialisiert hat.
  • Genussrechte: Seit Ende 2016 begibt die DEGAG Genussrechtsbeteiligungen, die in Immobilienprojekte investiert werden sollen. Anleger sollten auf die Nachrangigkeit, Zinsen, Erlaubnispflicht und Insolvenzverfahren achten.
  • Renditezahlungen: Die DEGAG bietet ihren Anlegern seit 15 Jahren eine zu 100 Prozent pünktliche Renditezahlung und hat bereits über 160 Millionen Euro Zinsen ausgezahlt.
  • Aktuelle Situation: Im Geschäftsjahr 2021 verzeichnete die DEGAG Bestand und Neubau 1 GmbH (Genussrechte “Wohnkonzept 1” und “Wohnkonzept 2”) einen Jahresfehlbetrag in Höhe von rund 7,5 Millionen Euro. Die DEGAG Deutsche Grundbesitz Holding AG hat in den letzten Jahren einige Herausforderungen erlebt, die auch Genusscheininhaber betreffen:
  1. Verluste: Die DEGAG Bestand und Neubau 1 GmbH, die Genussrechte “Wohnkonzept 1” und “Wohnkonzept 2” emittiert, verzeichnete im Geschäftsjahr 2021 einen Jahresfehlbetrag von rund 7,5 Millionen Euro. Dies erhöht das Risiko für die Zeichner dieser Genussrechte.
  2. Nachrangabrede: Die Genussrechtsverträge enthalten Regelungen zur Nachrangigkeit, die möglicherweise nicht der aktuellen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) entsprechen. Einige dieser Regelungen könnten zur Unwirksamkeit der Nachrangabrede führen. Dies betrifft die Rangtiefe, vorinsolvenzliche Durchsetzungssperren und die Erstreckung auf Zinsen.

Sie haben Fragen?

 Unsere Leistungen im Überblick:

  • Unverbindliche Kontaktaufnahme: Senden Sie uns Ihre Vertragsunterlagen ohne Verpflichtung zu.
  • Erstberatungspauschale: Die Pauschale wird vollständig auf zukünftige Tätigkeiten angerechnet.
  • Vertragsprüfung: Wir prüfen Ihre Verträge gründlich und geben Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen.
  • Kostentransparenz: Wir erläutern Ihnen alle entstehenden Kosten der Rechtsverfolgung detailliert.
  • Deckungsanfrage bei Rechtsschutzversicherung: Kostenlose Erstellung einer Deckungsanfrage bei bestehender Rechtsschutzversicherung.

Setzen Sie auf unsere Expertise und lassen Sie sich umfassend beraten. Wir stehen Ihnen zur Seite und unterstützen Sie kompetent in allen rechtlichen Fragen.

 

Nutzen Sie bitte das Kontaktformular
oder rufen Sie einfach unser
Servicetelefon unter 0651 56 123 941 an.

 

    *Pflichtfelder